Kung Fu Kitty

Schmusekatze war gestern. Kung Fu Kittys erster Pfotenabdruck „Unleashed“ wurde von der Presse als „musikalischer Zündstoff zwischen Indie, Punk, Crossover und Rock“ (InHard) mit „Punkriffs im poppigen California Stil“ (Melodie & Rhythmus) beschrieben, der „erfrischend direkt und glaubhaft knackige Songs mit ordentlich Bums vorweist“. Die als Live-Überraschungsact gehandelte Geschwisterband rund um die vielgesichtige Power-Frau Lisi gibt sich auf der Bühne und auf dem neuen Album „Massive Purple Flash of Lightning“ verspielt bis tollwütig – aber in jedem Fall kompromisslos. KUNG FU KITTY - Bandbiografie Was schon ewig als Idee einer gemeinsamen Band der Geschwister Max, Lisi und Matthias aus Niederösterreich in den Wolken schwebte, schaffte seinen Sprung in die Realität Anfang 2009 erst mal nur zu zwei Drittel – die Frau natürlich hinterm Mikrophon, Matthias an der Gitarre und befreundeter Schlagzeuger David über den Trommeln. Das Bassisten-Casting entschied ein gewisser Andi eindeutig für sich, als er beim Vorspiel rotzfrech eine neue Hookline über eine bereits bestehende Nummer vorlegte. Damit ihm und Matthias nicht langweilig wird, und um Streitigkeiten zu vermeiden, dürfen sich die beiden mittlerweile aussuchen, wer in welcher Nummer Bass und wer Gitarre spielt… Mit ihrem Live-Debüt als Support für ALKBOTTLE legten KUNG FU KITTY im Mai 2009 vor ca. tausend Zuschauern einen fulminanten Start in ihr erstes Bühnenjahr hin. Es folgten einige erfolgreiche Festival- und Club-Gigs in Wien und Niederösterreich. Den Abschluss machten die Support-Shows der JULIA-Abschieds-Tour vor jeweils ausverkauftem Tube in Krems, Rockhouse in Salzburg und WUK in Wien. Anfang 2010 ging’s ins Studio, um das erste Album aufzunehmen. Im April beschloss David allerdings, die Band zu verlassen, hinterließ aber die Schlagzeug-Spuren als Abschiedsgeschenk. Und so geschah es, dass im Juli 2010 großer Bruder Max schlussendlich seinen rechtmäßigen Platz als Drummer in der mittlerweile um einen Zieh-Bruder größer gewordenen Geschwister-Band einnehmen konnte. Gerade noch rechtzeitig zum Videodreh zur ersten Single „For You“, deren Release gemeinsam mit dem Debütalbum „Unleashed“ im September 2011 gefeiert wurde. Anfang 2013 wurde dann, nach intensievem Touren und Arbeiten an neuen Songs, der zweite Longplayer veröffentlicht. „Massive Purple Flash Of Lightning“ heißt er und der Name ist Programm. Sowohl auf dem Album, als auch auf der Bühne bei den viel umjubelten Shows, blitzt und donnert es gewaltig…

Unverbindliche Konzertanfrage für Kung Fu Kitty schicken: